Abschied

Bei der Abfahrt in Tulcea hatten wir zwar schon vereinzelt Schnee auf den Dächern gesehen, nach einigen Kilometern würde es jedoch ein richtiger Schneesturm. Die Folge war eine gesperrte Straße, ein umgefallener Transporter und liegen gebliebene LKWs und Autos. Nach 6 Stunden nicht enden wollender Fahrt haben wir nach insgesamt 3000 km die Hauptstadt Bukarest erreicht. Der Stadtverkehr war ein letzter Nervenkitzel.

Als letzter Programmpunkt stand der Verkauf der drei Autos an, weshalb wir den größten Autohandelsplatz inBukarest angesteuert haben. Nach anfänglichem Desinteresse haben sich Schluss endlich beängstigend viele Menschen um unsere Autos versammelt. Und schmerzlich konnten wir die Schlüssel gegen einen Stapel Lei Tauschen. 

Schreibe einen Kommentar